Titelbild

Präzision bis ins Detail aus Rathenow

30 Jahre sind vergangen, seit die OHST Medizintechnik in Rathenow ihre erste Hüftpfanne produzierte. Heute steht der Name OHST synonym für die Fertigung hochwertiger Gelenkimplantate und chirurgischer Instrumente.

Die OHST Medizintechnik AG feiert in diesem Jahr ihr
80 jähriges Firmenjubiläum.

1937 in Rathenow vom Werkzeugmacher Willi Ohst gegründet, ist auch die heutige OHST AG noch ein Familienunternehmen. Anfangs fertigte der Betrieb Werkzeugvorrichtungen für die am Ort ansässige optische Industrie, später Papierprüfmaschinen für den Exportmarkt der DDR.

Mitte der Achtziger Jahre wurden zusammen mit der Berliner Charité erste Hüftpfannen entwickelt, 1987 begann deren Serienproduktion. Ab den 1990er Jahren wurden medizinische Produkte zum einzigen Geschäftsfeld.

Heute sorgen die erhöhten Anforderungen an Medizinproduktehersteller und die Internationalisierung des Geschäfts nach dreißig Jahren für einen neuen Generationswechsel bei OHST. Die Unternehmensführung haben Norbert Ohsts Söhne, Stephan Dunke und Sebastian Sturm übernommen.

Wir laden Sie herzlich ein, einen Blick auf unsere 80 jährige Geschichte als Familienunternehmen zu werfen.

Norbert Ohst, Aufsichtsratsvorsitzender, mit seinen Söhnen Stephan Dunke, Vorstand Markt und Sebastian Sturm, Vorstand Produktion