Frakturkopf

Implantatstahl (ISO 5832-9), zementfrei

Der Frakturkopf eignet sich besonders für die Versorgung einer Schenkelhalsfraktur bei Patienten im hohen Alter. Die einfache Handhabung des Frakturkopfes ermöglicht eine niedrige Belastung des Patienten und verkürzt die Operationsdauer. Der große Kopfdurchmesser sorgt für eine hohe Luxationssicherheit, die für die schnelle Mobilisierung des Patienten von zentraler Bedeutung ist. Die hochpolierte Metalloberfläche schont das natürliche Acetabulum in besonderem Maße. Der Frakturkopf wird mit einem Hüftschaft mit 12/14-Konus kombiniert und als Gleitpartner mit dem natürlichen Acetabulum eingesetzt. Der Frakturkopf aus Implantatstahl der Güte ISO 5832-9 lässt sich mit den Schaftmaterialien Implantatstahl ISO 5832-9, CoCrMo ISO 5832-4 und ISO 5832-12, TiAl6V4 ISO 5832-3 sowie Ti6Al7Nb ISO 5832-11 kombinieren.

Info

OHST Medizintechnik AG
Grünauer Fenn 3
D-14712 Rathenow

Fon + 49 (0)3385 5420 0
Fax + 49 (0)3385 542099
E-Mail info@ohst.de